Singwochenende im Kloster Wernberg

Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel trafen wir uns Anfang November im Kloster in Wernberg. Die nächsten zwei Tage sollten wir nun bei den Schwestern zum kostbaren Blut verbringen. Aber nicht zum Meditieren oder Innehalten. Nein! Wir gehen ins Kloster, um über das Wochenende gemeinsam zu singen, zu lernen und zu lachen.

Kathrin kramte zuhause viele alte Lieder aus, die wieder aufgefrischt wurden. Auch probten wir schon einige Adventlieder für unseren Ausflug in die Steiermark. Natürlich lernten wir wieder viele neue Sachen, die wir schon bald vorführen dürfen. So war der Samstag schnell vorüber.

Neben dem musikalischen Schwerpunkt, gab es aber auch noch einige andere. Die Gemeinschaft und die Geselligkeit durften ja auch nicht zu kurz kommen. Und dies ließen wir uns nicht nehmen. Und so kam es, dass der Samstag mit einem Privatkonzert für die Kellnerin des Restaurants endete.

Am Sonntagmorgen durften wir die Messe in der Klosterkirche mitgestalten. Nach dem Gottesdienst ging es direkt zum Frühschoppen weiter. Natürlich hatten wir dann noch eine „Unterrichtseinheit“ da wir ja schon so schön eingesungen waren.

Am Nachmittag verabschiedeten wir uns dann noch mit einem Lied bei den Schwestern und ihren Mitarbeitern und fuhren wieder in Richtung Heimat.

Dieses Wochenende war nicht nur für unsere Stimmen ein besonderes Erlebnis sondern auch für jeden selbst. Denn im Kloster Wernberg kann man sich nicht nur sehr gut fortbilden sondern auch abspannen, relaxen und gut essen.

Text: Carmen Schabus

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*