Frühjahr und Sommer 2018

Mit der Jahreshauptversammlung, die am 25. Feber 2018 stattfand, starteten wir in das neue Sängerjahr.

Auf uns warteten nach dem Großprojekt „Weißes Rössl“, dessen Melodien wohl noch lange in uns nachklingen werden, schon wieder einige neue Herausforderungen.

Im März gestalteten wir die Palmsonntagsmesse in der katholischen Kirche Kirchbach musikalisch und durften auch bei der Einweihungsfeier des Gedenksteins für Dr. Manfred Porkert mitwirken. Manfred Porkert war es, der mit seinen Kollegen die Chinesische Medizin nach Europa brachte und hier lehrte.

Dr Porkert

Im Mai lösten wir ein Geschenk für unseren ehemaligen Herrn Pfarrer Auernig ein. Wir umrahmten ihm zu Ehren in Maria Schnee eine Messe. Bei diesem herzlichen Wiedersehen bereiteten wir dem mittlerweile  92-jährigen Priester sichtlich eine sehr große Freude.

Selbstverständlich besuchten wir auch das Gausingen in Grafendorf, das sehr lustig war. Wir hatten dort viel Gelegenheit zum Singen und trafen im Seniorenheim so manchen Bekannten aus Kirchbach.

Ende Juni stand beim Gailtalbauer wieder „KuKuKu“ – Kunst, Kultur und Kulinarik am Programm. Engelbert Obernosterer las aus seinen Büchern und wir umrahmten die Veranstaltung mit dazu passenden Liedern. Zwischendurch tischte man uns Köstlichkeiten vom Bauern auf – Vergelt’s Gott.

Natürlich hatten wir auch einige Anlässe zum Feiern:

Marlen wurde im Feber 70, Karoline feierte im Mai ihren 60. Geburtstag. Danke für die Einladung zu euren Feiern und für eure Treue zu unserem Chor!

Und schließlich machten wir vor der Sommerpause eine Wanderung auf den Stöfflerberg. Diesmal wählten die Sportler unseres Chores die Route über den Kirchbacher Graben . Die weniger Sportlichen trafen sich bei den Einetters, wo eine ausgiebige Grillerei mit anschließendem Kaffee und Kuchen vorbereitet wurde.  … und dann wurde gefeiert!

Vielen Dank für alle mitgebrachten und aufgewarteten Köstlichkeiten!

Stöflerberg 2018
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*